You are currently browsing all posts tagged with 'Deutschlandmuffins'.
Displaying 1 entry.

Deutschland-Biskuits

  • Posted on Juni 26, 2014 at 20:53

Anlässlich des Spieles unserer Nationalmannschaft wollte ich gestern ein paar Nationalflaggencakepops machen… doch wie immer, wenn ich mir etwas bestimmtes vornehme, kommt etwas anderes dabei raus. Zunächst gab es dann eben anstatt Cakepops Cakebits … leckere kleine Kuchenhäppchen. DSC_5151Kuchenbasis ist ein dreigeteilter Biskuitteig.

Für den Biskuit braucht man

  • 6 Eier
  • 180g Zucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 180g Mehl
  • 3 TL Backpulver

Die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, das gesiebte Mehl mit dem Backpulver vermischt unterziehen.Den Teig in drei Teile aufteilen und in den Farben schwarz, rot und gold einfärben (selbstverständlich kann man auch jede andere Farbkombination nehmen) Zunächst den schwarzen Teig in eine geeignete Backform geben (ich habe eine quadratische Springform verwendet), glattstreichen und ca. 10-15 min bei 175 Grad backen (Stäbchenprobe, jeder Ofen ist anders!). Auskühlen lassen und ggf. zurecht schneiden. DSC_5148Mit den beiden anderen Farben genauso verfahren.

Für die Füllung eine Buttercreme zubereiten. Dazu

  • 50g weiche Butter mit
  • 260g Puderzucker und
  • 1-2 EL (Erdbeer-)Buttermilch verrühren

Die Buttercreme dünn auf den goldenen Boden streichen, den roten Boden auflegen, ebenso bestreichen, den schwarzen Boden auflegen. Das ganze kühlstellen bis die Creme fest ist. DSC_5150

Obwohl ich rein schwarze Farbe (Wilton) verwendet habe, ist mein Farbton eher violett geworden. Aber ich finde es sieht trotzdem ganz gut aus. DSC_5149Den Kuchen in kleine Quadrate schneiden, dabei das Messer zwischen den Schnitten immer wieder säubern. Wer möchte, kann auch die obere Schicht etwas dicker mit der Buttercreme bestreichen und ausdekorieren, so habe ich es hier gemacht.

Die kleinen Häppchen in Muffinförmchem stellen, ggf ausdekorieren und servieren. DSC_5152

Aus den übriggeblieben Biskuitresten, also den abgeschnittenen Rändern, habe ich Krümel bereitet (einfach die Reste in der Küchenmaschine kleingemahlen) DSC_5154und mit flüssiger Butter verknetet. Die Buttermenge habe ich nach Gefühl genommen, ich schätze es waren etwa 40-50 g Butter pro Farbe, die ich nach und nach löffelweise unter die Krümel gerührt habe. Die Krümel müssen mit der flüssigen Butter zusammen eine weiche, formbare aber nicht zu feuchte Masse ergeben.

Die Masse habe ich der Reihenfolge schwarz – rot – gold in eine gefettete Servierring-Form gedrückt und etwa 30 min kühlgestellt. Anschliessend habe ich den Rahmen entfernt und den Würfel gedreht.DSC_5155

Für das Topping habe ich dieses mal eine Schlagcreme (Sahneersatz, zu finden bei den Backartikeln) mit 125ml kalter Milch verrührt und auf das Biskuittörtchen gestrichen. :-) Für die Deko habe ich auf fertige Zuckerfigürchen zurückgegriffen… die waren noch da…DSC_5159

Und da ich gerne zwei meiner drei neuen Servierförmchen ausprobieren wollte, gibts das ganze gleich mal in zwei verschiedenen Größen. DSC_5156DSC_5157