Prinzessinnenschloss – Motivtorte Schloss

  • Posted on Februar 23, 2014 at 00:47

Mein inzwischen 4jähriges Patenkind ist ein typisches Mädchen. Ihre Welt ist pink. Und rosa. Und… pink ;-)  Somit keine Frage, als ich gebeten wurde zum Geburtstag einen Kuchen mitzubringen, war mir klar, auch hier  sollte es dann ein (Alp-) Traum in Pink sein…und da ich zum Glück sonst keinerlei Vorgaben hatte, entschied ich mich für ein Schloss für meine kleine Prinzessin.

Wie üblich hatte ich zu Beginn keine Ahnung, was am Ende vor mir stehen würde.

DSC_4218Der Reihe nach. Der Hauptteil der Torte, das quadratische Mittelstück, ist eine

Torte mit Windbeutelfüllung

Zutaten:

  • 400g Schmand
  • 100g Gelierzucker 2:1
  • 400ml Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 3 Blatt Gelatine
  • 1,5 Packungen Mini-Windbeutel mit Sahnefüllung (TK)
  • 1/2 Glas Himbeer-Gelee (Bonne Maman)
  • 500g gefrorene Himbeeren
  • weitere 6 Blatt Gelatine

Da mir das Ganze schon genug Arbeit machen würde und ich weniger Zeit als gedacht hatte, musste ich leider auf einen fertigen Boden zurückgreifen. Meine Wahl fiel hier auf einen hellen Wiener Boden. Da ich allerdings eine eckige Torte haben wollte, musste ich diesen erstmal meiner Form passend zurechtschneiden. Die abgeschnittenen Randstücke habe ich dazu verwendet, die Lücken an den Ecken  zu schliessenDSC_4175Den ersten vorbereiteten Boden legt man in einen Tortenring (siehe Bild). Man kann natürlich den Boden auch in rund belassen und einen runden Tortenring verwenden oder den Boden selbst backen und zweimal durchschneiden…

Der untere Boden wird mit dem Himbeergelee bestrichen

DSC_4176Für die Schmandmasse zunächst die 3 Gelatineblätter in etwas Wasser einweichen. Den Schmand mit dem Gelierzucker verrühren. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Die Gelatine ausdrücken und auf dem Herd in einem nicht zu kleinen Gefäß (die Schmandmasse kommt noch hinzu) , am besten im Wasserbad, erwärmen. Zunächst 1-2 EL der Schmandmasse unter die Gelatine ziehen und  anschliessend nach und nach die gesamte Masse dazugeben und alles gut verrühren. Zum Schluss die Schmandmasse vorsichtig unter die steifgeschlagene Sahne heben.

Den zweiten Boden auf die Himbeerschicht auflegen. Auf diesen Boden nun die Hälfte der Schmand-Sahne geben.

DSC_4177Hierauf nun die Windbeutel dicht an dicht verteilen

DSC_4178und mit der restlichen Schmand-Sahne bedecken.

DSC_4179Nun die Torte für mindestens 2-3 Stunden oder über Nacht kühlstellen. Dank der Aussentemperaturen konnte ich die Torte problemlos über den Vormittag im “Freiluftkühlschrank” , sprich auf der Terrasse, stehen lassen. Die Kühlzeit kann nun für die Vorbereitung der Dekoration benutzt werden ;-)

Nach der Kühlzeit die Himbeeren aufkochen, vom Herd nehmen, ggf. mit Zucker abschmecken und die zuvor eingeweichten 6 Gelatineblätter ausdrücken und in den Himbeeren auflösen. Wenn die Masse weniger als lauwarm ist, auf der Sahne-Schmand-Masse verteilen.

DSC_4180

Zum Schluss noch den dritten Boden auflegen

DSC_4181

und die Torte ein weiteres Mal kühl stellen. Wenn die Fruchtmasse fest ist, den Tortenring lösen. Übrigens, wer keine Motivtorte daraus machen will,kann den oberen Boden auch weglassen und die Torte so servieren :-) DSC_4190

DSC_4188

DSC_4189

Nun kommt das übliche Prozedere. Vor dem Einkleiden mit Fondant muss die Torte eingestrichen werden, wozu ich wieder einmal Ganache verwendet habe.

DSC_4191DSC_4192

Als Fondantdecke habe ich zum ersten Mal den Rollfondant der Rosenheimer Gourmet Manufaktur (RGM) ausprobiert. Ich war sehr zufrieden, liess er sich doch problemlos kneten und ausrollen. DSC_4198

Auch das Beziehen der Torte mit diesem Fondant verlief relativ problemlos, auch wenn ich zugeben muss, dass es mir wohl nie gelingen wird, so wirklich glatte Flächen hinzubekommen :-)

DSC_4199DSC_4201DSC_4200

Hurra, hurra der Grundstock des Schlosses steht!!!

Das war der einfache Teil ;-)

Kommen wir nur zur Dekoration . Diese besteht zum  Einen aus den Türmchen und Zinnen AUF dem Grundstock und zum Anderen aus den Seitentürmen NEBEN dem Grundstock.

Die Zinnen sind ganz einfach rechteckiger Mäusespeck, Marshmellows.

Die Randdeko mit den Fillypferden habe ich so fertig bei “Müller” gekauft.

Die kleinen Türmchen auf dem Kuchen besehen aus:

1Minischokokuss, 1 Eiswaffel-Becher, 1 Kokosball  (Charmellows)

DSC_4202DSC_4208DSC_4209

Die Eiswaffeln für die Türmchen habe ich zunächst mit gefärbter Schokolade überzogen und mit verschiedenen Dekoartikeln versehen. Die kleinen Becher sind mit goldenen und silberen Nonpareilles bestreut, die großen Waffeln mit pinkem essbaren Glitzer und Goldpuder (Back und Speisefarbe Gold Sparkles), beides ebenfalls von RGM.DSC_4316  Die Schokoküsse sind mit rosagefärbtem Icing bestrichen, damit habe ich das Ganze auch zusammengeklebt.DSC_4187 Im Endeffekt hätte ich auch die Waffeln sofort mit dem Icing färben und mir den Part mit der Schokolade sparen können :-)

Für die Seitentürme habe ich kleine Küchlein gebacken. Den Teig innendrin habe ich in verschiedenen Rosa/Lilatönen gefärbt. DSC_4160

DSC_4161DSC_4164

Für die richtige Höhe habe ich die Küchlein auf halber Höhe halbiert. Man könnte da auch einfach Muffins verwenden, aber mir gefiel die Form meiner Küchlein so gut. DSC_4166Die Kuchenteile habe ich mit verschieden gefärbtem Icing überzogen und mit Goldpuder und rosa Glitzer bestreut.

DSC_4168DSC_4169Nun nur noch die vorbereiteten Eiswaffel – Turmspitzen DSC_4153darauf befestigen und mit einigen Fondant-Blümchen verzieren  und fertig waren meine Ecktürmchen. Diese werden einfach nur seitlich neben den Hauptkuchen gestellt und nicht weiter befestigt

DSC_4183

DSC_4185DSC_4186

Noch ein paar Details wie Schloss-Tor, Name und Alter sowie ein paar Blümchen und Schmetterlinge aus Fondant, jede Menge rosa Glitzer und es war geschafft… der (Alp-) Traum in pink war fertig!

DSC_4204DSC_4206DSC_4210DSC_4205Mein Patenkind hat sich sehr gefreut und mit offenem Mund staunend davor gestanden. Und so sah die Torte übrigens im Anschnitt aus:

DSC_4219

1 Comment on Prinzessinnenschloss – Motivtorte Schloss

Kommentar verfassen


+ sechs = 13