Oblepicha Med Pflegecreme von hirschel cosmetic

  • Posted on Dezember 9, 2013 at 22:27

Wir haben Dezember. Das Jahr 2013 geht mit großen Schritten dem Ende entgegen. Ich gehe mit großen Schritten der 40 entgegen. Ok, ok, ich weiss, Ihr denkt jetzt, ich übertreibe, denn schliesslich bin ich Baujahr 1975 und habe somit noch vieeeel Zeit bis zur magischen Zahl. Also genaugenommen noch knapp 16 Monate. Zeit was zur Konservierung zu unternehmen oder?

Scherz beiseite… aber Tatsache ist, ich bin inzwischen in einem Alter, wo ich mir doch öfter mal über die Wahl meiner Kosmetika Gedanken mache. Wie sagte meine Tochter neulich so freundlich zu mir? “Mama, Du hast schon genau solche Falten wie die Oma! Da sieht man mal, dass Deine Anti-Falten-Creme überhaupt nichts nutzt!” . Na vielen Dank Du liebes Kind! Also mache ich mir weiterhin Gedanken darüber, was ich mir so ins Gesicht schmiere… Ich gebe zu, ich habe ja ein Faible für die Produkte von balea, aber auch Nivea benutze ich sehr gerne. Durchprobiert habe ich schon jede Menge, das steht fest. Aber das tu ich auch gerne, obwohl ich relativ empfindliche Haut habe. Umso erfreuter war ich, als ich von der Pafumerie Hirschel Cosmetic die Zusage bekam, die Olepicha Med Pflegecreme  der Marke élass testen zu dürfen! DSC_3770

Laut Hirschel Cosmetic handelt es sich hierbei um eine feuchtigkeitspendende, leicht tönende Tagescreme für alle Hauttypen mit speziellen, pflegenden Substanzen, wie den bio-aktiven Pflanzenstoffen des Sanddorn-und Sonnenblumenöls.

Folgende Inhaltstoffe machen die Creme zu einem ausgezeichneten Gesichtspflegemittel auf Naturkosmetik-Basis:

Inhaltsstoffe nach INCI-Deklaration für élass Oblepicha ® MED Gesichtspflege TAGESCREME | Sanddornkosmetik:

Ricinus Communis Oil, Hydrogenated Coco Glycerides, Candelilla Cera, Juglans Regia Oil, Cera Alba, Butyrospermum Parkii Butter, Simmondsia Chinensis Oil, Cera Carnauba, Tocopherol, Titanium Dioxide, Aroma, Bisabolol, Hippophae Rhamnoides Oil

Quelle: hirschel cosmetics

Soviel erstmal zum Produkt selbst. Kommen wir nun aber zu meiner persönlichen Erfahrung.

Ich habe die Creme nach Anleitung seit Erhalt des Testpaketes morgens nach der Gesichtsreinigung verwendet und benutze sie somit jetzt etwa 14 Tage.

Die Verpackung der Creme ist schlicht. Es handelt sich um einen einfachen Kunststoff-Cremetiegel ohne jeglichen Schnickschnack.

Die Creme selbst ist aufgrund ihrer natürlichen Inhaltsstoffe von eher gelblicher Farbe und erinnert mich ein wenig an Mayonaise. DSC_3771

Die Konsistenz der Pflege ist sehr dick und schwer. Sie lässt sich nur schwer auf der Haut verteilen. Wenn die Haut nach dem Waschen noch etwas feucht ist, ist es fast unmöglich, die Creme auf das Gesicht aufzutragen. DSC_3772

Meine erste Begegnung mit der Creme war nicht sonderlich erfreulich. Ich erwähnte bereits, dass ich durchaus empfindliche Haut habe, doch dass ich auf Naturkosmetik! so stark reagiere, hätte ich nicht gedacht. Meine Haut kribbelte schon beim Auftragen der Creme und noch nach etwas 10min emfpand ich ein leichtes Brennen hauptsächlich im Bereich der Stirn. Interessant dabei – ich hatte mir kurz zuvor durch Unachtsamkeit in der Küche einige Verbrennungen im Gesicht, hauptsächlich an der Nase, durch heisses Fett zugezogen. Diese Stellen aber brannten oder schmerzten keinesweg bei Berührung mit der Creme! Die weiteren Tage verspürte ich allerdings auch kein Kribbeln oder Brennen mehr, nur am allerersten Tag der Verwendung. Dann liess ich mal einen Tag ausfallen und siehe da, am nächsten Tag verspürte ich erneut dieses unangenehme Kribbeln, als müsste sich meine Haut erst neu daran gewöhnen. Woran das liegt, weiss ich leider nicht.

Ich empfinde die Creme als etwas klebrig auf der Haut, das Gefühl legt sich nach einigen Minuten, wenn sie eingezogen ist. Dann fühlt sie sich auch weich und gepflegt an. Als Make-up Grundlage kann man sie verwenden, aber besonders toll finde ich das nicht. Ich kann im Übrigen auch keine – auch keine leichte – Tönung der Haut feststellen. Im Großen und Ganzen würde mir die Creme wohl eher abends zusagen, wenn ich mich vor dem Schlafengehen eincreme und die Creme reichlich Zeit hat ihre Pflegewirkung  zu entfalten.

Der Geruch ist schwer zu beschreiben, ein schwerer, wenig frischer Duft, der mir anfangs nicht wirklich zusagt. Vielleicht ist es der Eigengeruch des Sanddornöles, das kann ich leider so nicht beurteilen.  Man gewöhnt sich irgendwann daran, aber bei einer ersten Schnupperprobe würde die Creme bei mir durchfallen.

Mein Fazit: eigentlich  ein schönes Produkt, wenn man es auf die Inhaltstoffe bezieht. Aber mein persönliches Testergebnis zeigt mir, dass ich mir die Creme, die übrigens bei hirschel cosmetics zu einem Preis von 27,90€ für 50ml erhältlich ist, nicht kaufen würde. Dafür überwiegt bei mir leider die negative Erfahrung mit dem Produkt, nämlich insbesondere das irritierende Hautgefühl aber auch die Tatsache, dass weder Konsistenz der Creme noch der Geruch mir zusagen, um hier öfter zuzugreifen. Das Pflegegefühl nach dem Einziehen ist gut – ich kann hier nur jedem empfehlen, es selbst auszuprobieren, inwiefern diese Kosmetik der eigenen Haut gut tut!

Auch wenn es am Ende nicht MEIN Produkt ist, bedanke ich mich recht herzlich beim Team von hirschel cosmetic für die Zusendung dieses Produktes!

 

Kommentar verfassen


eins + 4 =