You are currently browsing the Körperpflege category
Displaying 1 - 10 of 18 entries.

Brandnooz Box Mai 2014

  • Posted on Mai 29, 2014 at 13:21

Die Brandnooz-Maibox steht unter dem (bezeichnenden?) Namen “Bye Bye Mai”. Nun gut, wie es für brandnooz üblich ist, kam die Box pünktlich zum Monatsende. Und wie es für mich typisch ist, brauche ich erst eine Weile, bis ich mir nach dem Ersten-Blick-Urteil ein tatsächliches Urteil erlauben kann.

Nachdem ich nämlich gestern die Mai- und die BBQ-Box gleichzeitig bekam und zunächst die BBQ – Box (siehe Bericht) öffnete, war ich von der Maibox auf den ersten Blick ja mal wieder nicht sooo angetan. Aber schaut erstmal selbst: DSC_5075

Die Box ist dieses Mal recht Getränkelastig und auch die üblichen Knabbersachen fehlen nicht. Und ja, Ihr seht richtig, es befindet sich dieses mal auch ein Non-Food-Produkt in der Box. Und hier sind die Produkte für Euch im einzelnen:

  • funny frisch Kruspers – €1,59 (120g) – Launch Mai 2014DSC_5081hmmm ja, ich mag ja gerne solche Sachen und die Kombination Honig-Senf mag ich besonders gern. Ich bin gespannt.
  • Leibniz Pickup! Café Latte – €1,89 (5x28g) – Launch Mai 2014DSC_5082Ich liebe Kaffee, aber ich muss zugeben, ich steh nicht so auf Kaffeekekse oder ähnliches. Auch PickUp in anderen Varianten konnte mich bisher nicht überzeugen. Aber ich denke meine Kinder werden es schon mögen.
  • Müller´s Mühle Couscous – €1,79 (500g) – Launch Februar 2013DSC_5091Ein Produkt, womit ich was anfangen kann. Ich mag gerne Bulgursalat und somit wird es dann demnächst eben einen Couscoussalat geben :-)
  • Venga Functional Infusions – Preis nach Händler (500ml)                         ein Frucht-Tee-Erfrischungsgetränk in zwei Sorten  wovon ich die Sorte “RELAX” für ein ausgeglichenes Wohlbefinden erwischt habe. Calorie Balance zur Steigerung der Leistungsfähigkeit wäre mir bei meinem momentanen Zustand doch lieber gewesen *g*

 

  • Farmer´s Snack Cranberries – €3,49 (200g) – Relaunch April 2014DSC_5093ich weiss gar nicht, wieviel Cranberries ich derzeit in meinen Küchenschränken beherberge *seufz* – irgendwann werde ich sie probieren, aber das kann dauern.
  • beckers bester switter – €1,89 (1l) – Launch Juni 2013DSC_5080Ich bin schwer gespannt auf diese Getränke. Ich steh so gar nicht auf Bittergetränke, aber ich mag sowohl die Kombination Apfel-Lemon als auch die Kombination Apfel-Ginger. Und von Beckers Beste trinke ich eh schon gerne Säfte…
  •  DenTek Triple Clean Zahnseide Sticks – €1,49 (30 Stück)DSC_5094

Joa, das ist also das Non-Food – Produkt. Hat mich irgendwie ein wenig verwirrt. Aber eigentlich schon passend und immerhin: ist ja mit Minzgeschmack *lol*

  • Schneider Weisse Unser Original – €0,85 (0,5l)DSC_5096

mein Zusatzprodukt da ich die Wahl “mit Alkohol” getätigt habe. Ich mag kein Weissbier. Überhaupt nicht. Das muss wohl jemand anderes für mich trinken.

 

Wild Ombres Highlights von L´Oréal

  • Posted on Mai 18, 2014 at 18:54

Meine ältere Tochter war mal wieder unzufrieden mit ihrer Haarfarbe und äusserte den Wunsch nach Veränderung. Nun  gut, ich kenne das selbst, wie könnte ich ihr das also lange abschlagen. Doch anstatt alles zu verändern, was sie gar nicht wollte, sollte nur etwas farblicher Schwung in ihre Haare. Wir entschieden uns für die L´Oréal Préférence Wild Ombres Highlights Farbstufe Ombre N°2 bei dunkelblondem bis mittelbraunem Haar – mit Expertenbürste :-D DSC_4990

Laut Packung werden hierbei nur die unteeren Längen und spitzen des Haares aufgehellt und ein strahlender “Sunkissed” Look kreiert. DSC_4991Nun gut, davon wollten wir uns nun aber selbst überzeugen.

Das Produkt wird im trockenen Haar angewendet. Zur Sicherheit hat Annika sich ein altes T-Shirt übergezogen.

Zunächst wird die Anwendercreme nach Packungsbeilage angemischt und zur Verarbeitung vorbereitet. Dazu werden zwei Produkte zusammengemischt, die Anwenderflasche zunächst in der Hand gerollt, danach kräftig geschüttelt, die Anwenderdüse aufgeschraubt – fertig. Alles denkbar einfach. DSC_4994_kindlephoto-111543261Nun heisst es, rein in die Handschuhe – und ich muss sagen, hier handelt es sich echt mal um Qualität. Die -schwarzen- Handschuhe waren enganliegend und von einem etwas festeren Material. Für gewöhnlich kenne ich nur so durchsichtige Schlabberteile, die ich genausogut weglassen kann.

Nun gehts los. Laut Anwendung soll man das Haar im Nacken scheiteln und sich von innen nach aussen vorarbeiten. Okay, das hab ich dann lieber selbst übernommen. Ich kann mir vorstellen, dass das für eine Person alleine nicht ganz so einfach ist und man sich arg vor dem Spiegel verrenken muss, um alles gut zu treffen. Zunächst gibt man das Produkt auf die Experten-Bürste, so dass sie gut bedeckt ist. DSC_4995Dann beginnt man die Farbe Strähne für Strähne in die Haare zu arbeiten. Ich bin dabei wie empfohlen von innen nach aussen vorgegangen, habe die Haare zuerst von vorne(aussen) “durchkämmt” dann noch einmal von hinten (innen)(vor allem im vorderen Bereich), solange bis die Flasche alle und alle Haare bedeckt waren.DSC_4998 Ich habe dabei nach oben hin immer mal ein paar Millimeter höher oder tiefer angesetzt um einen natürlichen Farbverlauf zu erzielen. Das Auftragen mit der Bürste ist übrigens super einfach und die Farbe tropft auch nicht herunter!DSC_5002Nun hat Annika das Ganze knapp 45 min einwirken lassen (die Empfehlung liegt bei 25-45 Minuten, je nach gewünschter Intensität) und anschliessend ausgespült. Hier hat sie sich zunächst die linke, zuerst eingefärbte Seite vorgenommen, daher seht Ihr auf dem Bild die Haare rechts noch vorsichtig zurückgebunden. DSC_5008Nach dem Ausspülen hat sie ihre Haare wie gewohnt geföhnt und hier ist das Ergebnis: DSC_5011DSC_5012DSC_5013Ich denke, das kann sich sehen lassen, oder? Also ich finde, es ist wirklich sehr schön und natürlich geworden. Ich bin sehr zufrieden mit Anwendung und Ergebnis.
Und auch Annika ist glücklich mit ihrem neuen Ombre-Sunkissed-Look.

Ach und noch etwas, das Produkt riecht zwar natürlich etwas, aber meiner Meinung längst nicht so streng, wie viele Aufhellerprodukte, die ich so kenne.

Falls Ihr Fragen zu den Inhaltsstoffen oder weiteren Anwendungsinformationen wie Verträglichkeit, Anwendungsbereichen etc habt, lest Euch bitte die Packungsbeilage durch! Dieses hier ist nur ein persönliches Testergebnis, basierend auf unsere Erfahrungen!

Wild Ombres Highlights von L´Oréal

  • Posted on Mai 18, 2014 at 18:44

Meine ältere Tochter war mal wieder unzufrieden mit ihrer Haarfarbe und äusserte den Wunsch nach Veränderung. Nun  gut, ich kenne das selbst, wie könnte ich ihr das also lange abschlagen. Doch anstatt alles zu verändern, was sie gar nicht wollte, sollte nur etwas farblicher Schwung in ihre Haare. Wir entschieden uns für die L´Oréal Préférence Wild Ombres Highlights Farbsutfe Ombre N°2 bei dunkelblondem bis mittelbraunem Haar – mit Expertenbürste :-D DSC_4990

Laut Packung werden hierbei nur die unteeren Längen und spitzen des Haares aufgehellt und ein strahlender “Sunkissed” Look kreiert. DSC_4991Nun gut, davon wollten wir uns nun aber selbst überzeugen.

Das Produkt wird im trockenen Haar angewendet. Zur Sicherheit hat Annika sich ein altes T-Shirt übergezogen.

Zunächst wird die Anwendercreme nach Packungsbeilage angemischt und zur Verarbeitung vorbereitet. Dazu werden zwei Produkte zusammengemischt, die Anwenderflasche zunächst in der Hand gerollt, danach kräftig geschüttelt, die Anwenderdüse aufgeschraubt – fertig. Alles denkbar einfach. DSC_4994_kindlephoto-111543261Nun heisst es, rein in die Handschuhe – und ich muss sagen, hier handelt es sich echt mal um Qualität. Die -schwarzen- Handschuhe waren enganliegend und von einem etwas festeren Material. Für gewöhnlich kenne ich nur so durchsichtige Schlabberteile, die ich genausogut weglassen kann.

Nun gehts los. Laut Anwendung soll man das Haar im Nacken scheiteln und sich von innen nach aussen vorarbeiten. Okay, das hab ich dann lieber selbst übernommen. Ich kann mir vorstellen, dass das für eine Person alleine nicht ganz so einfach ist und man sich arg vor dem Spiegel verrenken muss, um alles gut zu treffen. Zunächst gibt man das Produkt auf die Experten-Bürste, so dass sie gut bedeckt ist. DSC_4995Dann beginnt man die Farbe Strähne für Strähne in die Haare zu arbeiten. Ich bin dabei wie empfohlen von innen nach aussen vorgegangen, habe die Haare zuerst von vorne(aussen) “durchkämmt” dann noch einmal von hinten (innen)(vor allem im vorderen Bereich), solange bis die Flasche alle und alle Haare bedeckt waren.DSC_4998 Ichhabe dabei nach oben hin immer mal ein paar Millimeter höher oder tiefer angesetzt um einen natürlichen Farbverlauf zu erzielen. Das Auftragen mit der Bürste ist übrigens super einfach und die Farbe tropft auch nicht herunter!DSC_5002Nun hat Annika das Ganze knapp 45 min einwirken lassen (die Empfehlung liegt bei 25-45 Minuten, je nach gewünschter Intensität) und anschliessend ausgespült. Hier hat sie sich zunächst die linke, zuerst eingefärbte Seite vorgenommen, daher seht ihr auf dem Bild die Haare rechts noch vorsichtig zurückgebunden. DSC_5008Nach dem Ausspülen hat sie ihre Haare wie gewohnt geföhnt und hier ist das Ergebnis: DSC_5011DSC_5012DSC_5013Ich denke, das kann sich sehen lassen, oder? Also ich finde, es ist wirklich sehr schön und natürlich geworden. Ich bin sehr zufrieden mit Anwendung und Ergebnis.
Und auch Annika ist glücklich mit ihrem neuen Ombre-Sunkissed-Look.

Ach und noch etwas, das Produkt riecht zwar natürlich etwas, aber meiner Meinung längst nicht so streng, wie viele Aufhellerprodukte, die ich so kenne.

Falls Ihr Fragen zu den Inhaltsstoffen oder weiteren Anwendungsinformationen wie Verträglichkeit, Anwendungsbereichen etc habt, lest Euch bitte die Packungsbeilage durch! Dieses hier ist nur ein persönliches Testergebnis, basierend auf unsere Erfahrungen!

Müller Look Box – April 2014

  • Posted on Mai 14, 2014 at 00:02

Auch die Firma Müller ist inzwischen auf den Zug der Beautyboxen aufgesprungen. Einmal im Monat kann man sich nun dafür bewerben und mit etwas Glück eine der begehrten Boxen abgreifen. Diese kostet dann – so wie auch schon die Schön-für-mich Box von Rossmann und soweit ich mich erinnere die dm-Lieblinge  (bei dm hab ich einfach NIE Glück) 5 Euro, wobei der Wert der Box den Preis bei weitem übersteigt.

Ich hatte nun also besagtes Glück und durfte mir – pünktlich zu meinem Geburtstag – meine Box in der Müllerfiliale meiner Wahl abholen. Diese befindet sich übrigens im etwa 60km weit entfernten Kassel – ich mach drei Kreuze, wenn die Filiale in Korbach (10km) endlich eröffnet wird *g*

Die Box ist hübsch verpackt und es macht Spaß sie auszupacken.

DSC_4804DSC_4805DSC_4806

Wollt Ihr mal reinschauen? Ich sag Euch vorweg, ich hab hier keine Bilder im einzelnen gemacht und ich werde Euch nun auch keine Megabeschreibung der einzelnen Produkte geben… nur ein bisschen Information darüber, was drin war und natürlich meine persönliche Meinung dazu.

DSC_4807Zunächst einmal handelt es sich hier um eine reine Kosmetik-Box. Die Produkte sind alle zur dekorativen Kosmetik zu gebrauchen. Und dieses sind die Produkte, die in meiner Box waren im Einzelnen.

  • Manhatten Quick Dry 60 Seconds Nagellack

ich hatte Nr 106k in meiner Box. Ein grauer Nagellack. Ehrlich gesagt, mir gefällt er. Ich trage selten Nagellack, aber ich trage gerne graue Kleidung. Jedenfalls wenn nix schwarzes mehr da ist. Ich hab den Lack bereits ausprobieren. Also trocknen tut er… aber definitiv nicht in 60 Sekunden. Zudem braucht es mindestens 2 Schichten, damit es gescheit aussieht. Beim ersten Mal mit nur einem Auftrag musste ich doch sehr lachen, weil ich mir während des Autofahrens bewusst wurde, dass man durch meine lackierten Nägel durchschauen kann.

  • Rebecca Bonbon in Paris, Eau de Toilette, 30ml

Das Parfum hat sich meine Große so schnell unter den Nagel gerissen, so schnell konnte ich gar nicht gucken. Ich habe es zurück erobert, aber ich finde schon, dieser -nicht unangenehme – süße Duft ist doch eher ein Junges-Mädchen-Parfum. Auch von der Aufmachung her, finde ich es eher für jüngere Leute geeignet, ich glaube ich würde im Geschäft daran vorbei gehen oder allenfalls für meine Mädels danach suchen. Der Flakon ist schlicht und einfach… und deckellos – was irgendwie ein wenig merkwürdig aussieht. War dafür kein Budget mehr übrig?

  • Astor Soft sensation Color&Care Lippenstift in der Farbe 403 Attractive Coral

ähm ja… ein durchaus toll ausschauender, hochwertiger Lippenstift. Allerdings in eine Farbe, die für mich alles andere als vorteilhaft ist. Also wenn mir – laut Farbberatung – irgendwas nicht steht, dann ist es Koralle. Grundsätzlich gebe ich ja nix auf sowas, ich nutze, was mir gefällt, aber ich glaube an der Farbe kann ich tatsächlich keinen Gefallen finden.

  • Rebecca Bonbon Eyeshadow Palette

ich habe die Farbpalette “London” bekommen, worüber ich ein wenig schmunzeln musste, da London als Reiseziel im nächsten Jahr auf dem Programm steht. Die Farben der Palette sind grün-grau und sehen sehr hübsch aus. Ich trage nur selten Lidschatten, aber diesen werde ich definitiv demnächst einmal auflegen. Vielleicht probier ich dazu mal die Base aus der sfmbox aus *g*

  • Essence Lash Mania Reloaded Mascara Waterproof

Ich benutze sehr häufig Mascara und ebenfalls sehr häufig die von Essence, daher ist das Produkt für mich genau richtig. Das Gefühl mit dem Bürstchen für den “False Lashes Effect” ist für mich ein bisschen ungewohnt, aber das ändert sich ja schnell. Auftragen lässt sich die Mascara ganz gut und im Grunde hält sie auch den ganzen Tag und auch mal ein wenig Augenreiben aus.

  • Make Up Factory Shimmer Lip Tube

Uh, ein Lip”gloss” für stolze 11 Euro und ich erwische so einen Farbton. “Shiny Claret” Nr.15 – der ist ganz schön dunkelrot – und wahrscheinlich viel zu dunkel für mich. Bisher hab ich mich nicht getraut, ihn mal zu öffnen… denn wenn ich ihn nicht brauche… ist er halt nimmer ungeöffnet :-/

  • Pröbchen SuperStay Better Skin Sand (nicht auf dem Foto)

hab ich bereits aufgetragen und mir sagen lassen, dass diese Farbe a) viel zu hell für mich sei und b) meine Falten und Linien wunderbar betonen würde. Na vielen Dank auch. Aber ich bleibe so oder so lieber bei meinem gewohnten Make-up.

So, das war also die Müller – Look – Box. Der Gesamtwert der Box dürfte bei knapp über 40 Euro liegen, nicht schlecht würde ich sagen.

Mein Fazit: die Box ist natürlich definitiv ihr Geld wert und ich würde sie immer wieder kaufen, aber auch eben weil ich zwei Mädchen im Teenyalter habe, denn im großen und ganzen finde ich schon, dass der Boxeninhalt eher für jüngere Mädels geeignet ist. Für mich persönlich sind auch Boxen mit gemischtem Inhalt zur Pflege UND Kosmetik besser, da ich mich im Grunde wenig schminke. Aber anderseits hat die Box erreicht, was sie soll – ich teste neue Produkte (an mir) aus. Was ich allerdings ein klein wenig bemängeln möchte: das Motto der Box lautete “Hol Dir den Frühling ins Haus” (oder so ähnlich) – also das einzige, was ich hier als frühlignshaft empfinde, ist der Duft. Alles andere ist für mich definitiv in keiner Verbindung zum Frühling zu sehen, die Farben sind eher Winterfarben (grau, blau, dunkelrot). Aber das nur so am Rande….

 

Schön für mich – Box von Rossmann Mai 2014

  • Posted on Mai 13, 2014 at 23:04

Boxen sind ja im Moment total im Rennen. Manche Boxen kann man im Abo beziehen, andere wiederum bekommt man nur mit etwas Glück wie zum Beispiel die dm Lieblinge, die Müller Look Box oder auch die Schön für mich Box von Rossmann. Ich hatte das Glück, in der letzten Runde einen der begehrten Coupons für die Mai-Box von Rossmann zu ergattern und konnte mir so eine Box für nur 5 Euro in der Filiale meines Vertrauens abholen. FB_IMG_13999736355089478

Bei den Mengen an Boxen, die inzwischen auf dem Markt sind und die ich auch teilweise schon angetestet habe, war ich natürlich gespannt. Denn – egal um welche Box es sich handelt – es ist doch immer das Gleiche… man ist schon total aufgeregt, wenn man nur weiss, dass man die Box bald in den Händen halten wird und das Auspacken der kleinen Kistchen ist doch irgendwie ein bisschen wie Weihnachten oder Geburtstag. Genug geplappert, kommen wir dann mal zu meiner ersten Schön für mich – Box, die laut Rossmann ja viele schöne Überraschungen für mich bereit halten soll. Wollt Ihr mal sehen was darin war? Ich zeig sie Euch:DSC_4971

Im Gegensatz zur Müller LookBox handelt es sich hier schon mal nicht nur um rein dekorative Kosmetik sondern um eine Mischung aus Kosmetik und Pflege.

Dann wollen wir uns einzelne Produkte mal näher betrachten…

Mein Lieblingsprodukt in der Box ist definitiv dieses:

  • Rival de Loop Hydro abschwellende Augenkoturenpads 

Eine kühlende Soforthilfe gegen Falten. Da ich ja grundsätzlich Augenringe wie ´n Preisboxer habe, das perfekte Produkt für mich. Ich hab mir sagen lassen, direkt ausm Kühlschrank aufgelegt, seien sie nochmal so gut.

DSC_4976

  • Miracle Skin Cream – eine Anti -Áge Pflege mit Mikropigmenten von Garnier

Wo wir gerade beim Thema Falten waren… jaaa danke schön… *grummel* aber ich hab mal den ersten Test gemacht, riecht gut und fühlt sich gut an.

DSC_4978

  • Fernanda Brandao Brazilian Summer – Eua de Parfum 20ml mit Bahia – Band

Erstmal vorweg, das komische Werbe-Band braucht kein Mensch. Aber das Parfum… ist wirklich ein kleiner Geheimtipp. Ich muss es schon gegen meine Große verteidigen, es sieht nicht nur toll aus, es riecht auch wahnsinnig gut. Schnüffeltest bestanden *g*

DSC_4981

  • Dove Compressed Deospray Original

soso, das ist also eines der berühmten neuen verkleinerten Deos. Hmm, ja. Was soll ich groß darüber schreiben? Es riecht ok, pudrig, frisch. Die Flasche ist klein, nicht zu klein. Handlich. Und wo der Hype darum gerade so groß ist, es ist NICHT aluminiumfrei. Ist mir aber auch egal. Ach so… extra Foto – hab ich nicht :-P

  • Rival de Loop Clean & Care Milder Reinigungsschaum mit Ginko und Gurkenextrakt.

Find ich interessant. Das Zeug in der Flasche ist flüssig… und heraus kommt ein Schaum. Sieht ein bisschen… ähm naja… aus… aber riechen tuts gut. Ob ich es vertrage und ob es mir hilfreich ist, kann ich erst in ein paar Tagen sagen – so schnell funktioniert das mit dem Testen nämlich leider nicht…DSC_4982

  • Isana Warm Wachs mit Aloe Vera

Das Warmwachs eignet sich für jeden Hauttyp…. ausser für … tja und leider falle ich in die komplette Liste von “ausser für”. Meine Haut ist leider viel zu empfindlich und viel zu verletzt, als das ich sie diesen Strapazen aussetzen wollte. Ich denke zwar immer wieder darüber nach, es auszuprobieren, aber bisher war die Vernunft stärker. Aber kein Problem, mein Töchterlein hat sich schon als Abnehmer gemeldet. Kein extra Bild.

  • Rival de Loop Eyeshadow Base

Öhm ja. Damit kann ich jetzt nicht so wirklich was anfangen. Das Produkt soll die Haltbarkeit von Lidschatten erhöhen und verhindern, dass sich selbiger in der Lidfalte absetzt. Aber das tut ein Puder doch genauso? Brauch ich da jetzt noch ne extra Base? Ich weiss es nicht. Könnte aber auch daran liegen, dass ich verdammt selten Eyeshadow verwende. Ich bin nicht so gut in solchen Dingen. DSC_4977So und zu guter Letzt gabs noch den

  • Rdel Young wet & dry Concealer.

Zaubert Schatten und Unebenheiten sofort weg. Ach ja? Ich habs ausprobiert! Klappt nicht und bescheuert aussehen tuts auch noch!

DSC_4974Spaß beiseite, der Stift schaut ganz ok aus… mal sehen, ob ich damit was anzufangen weiss.. Schatten und Unebenheiten können sich schon mal warm anziehen!

So, das wars nun. Wie, Ihr seid enttäuscht, weil Ihr jetzt hier keine mega Inhaltswirkstoffmaterialtestbeschreibung gefunden habt? Sorry. Hätte ich das vielleicht vorher erwähnen sollen, dass ich Euch WIRKLICH nur mal eben zeigen wollte, was so in der Box drinne ist? Ist ja auch immer alles Geschmackssache, wer was gut findet, wer was brauchen kann und wer was verträgt.

Mein Fazit: die Box ist für ihre 5 Euro durchaus ein Schnäppchen. Mir gefällt die Vielfalt der Produkte und es ist auch für jedes Alter etwas dabei, sowohl für die Jüngeren unter den Boxenfans als auch für die schon *hüstel* reifere Haut. Und ich finde auch das Motto der Box “schön für mich” absolut getroffen.

 

 

Bee Natural – mein Mittesterbericht

  • Posted on April 28, 2014 at 19:02

Diesen Bericht bin ich Euch schon etwas länger schuldig. Bei meiner lieben Blog- und Testkollegin Lena von der Seite Tipsie testet. habe ich vor einiger Zeit diese drei tollen Bee Natural Lippenpflegestifte zum Testen gewonnen. DSC_4524

Schon als ich sie auspackte, war klar, dass davon gerade mal einer in meinen Besitz übergehen würde, denn die Mädels standen schon parat :-)

Die Lippenpflegestifte aus 100% natürlichem Bienenwachs kamen in den Sorten Peppermint, Pomegranate und Acai Berry bei uns an und immerhin hatte ich noch das Glück den mit Pfefferminzgeschmack für mich zu reservieren. DSC_4525

Die Lippenpflegestifte sind im Vergleich zu anderen größenmäßig etwas kleiner und dünner und somit wunderbar in jeder (Hand)tasche zu verstauen. Der Deckel lässt sich etwas schwer abnehmen, aber so geht er wenigstens nicht von alleine auf.

Im folgenden schreibe ich nur noch über den mit Peppermint,weil ich nur diesen ausgiebig getestet habe. Die anderen beiden Sorten habe ich nur kurz geschnuppert und dann an die Mädels übergeben.

Der Bee Natural lässt sich gut auftragen, ist nicht zu weich, selbst wenn ich ihn längere Zeit in der Hosentasche (warm) aufbewahre, “schmilzt” er nicht gleich davon. Das tollste an diesem Pflegestift ist für mich seine kühlende Wirkung. Er pflegt und kühlt meine Lippen gleichzeitig, was ich als sehr angenehm empfinde.Er klebt nicht auf den Lippen und auch geschmacklich ist er durchaus ok, manchmal leckt man sich ja doch über die Lippen und da hab ich dann doch lieber etwas darauf, was ich auch mag :-D

Da ich eine kleine Macke und am liebsten in jeder Hand- und Jackentasche einen Lippenpflegestift habe, habe ich mir den Bee Natural Peppermint bereits nachgekauft :-)

Ich danke der lieben Lena für diesen tollen Gewinn, denn ich weiss nicht, ob ich mir den Bee Natural einfach so im Laden zum Ausprobieren gekauft hätte, da ich bis dahin immer recht zufrieden mit meinen Pflegestiften einer anderen Marke war. Aber wie bereits erwähnt, definitiv ein Nachkaufprodukt!

Glücksbox von Doc Morris

  • Posted on April 5, 2014 at 11:37

Als ich von einer neuen Apotheken-Box las, konnte ich selbstverständlich nicht widerstehen und so bestellte ich mir kurzerhand die Glücksbox bei der Online-Apotheke DocMorris. Für 9,99€ und als Neukunde auch noch portofrei – da konnte ich doch nix falsch machen, oder? Tja und schon sind wir wieder beim Thema “Geschmacksache”.  Aber der Reihe nach.

Die erste Doc Morris Glücksbox kam unter dem Motto Frühling 2014 in einem einfachen, aber stabilen und nett gestalteten Karton bei mir an.DSC_4697

Beim ersten Öffnen waren meine Gedanken etwa der Art “äh?”, “öhm ja”…”okaaaaaaaaay”… naja Ihr wisst vermutlich, was ich meine? Der Moment, wo Ihr ein Paket voller Erwartung aufreisst und dann denkt: “Wo ist der Rest?”DSC_4698

Mein erster Eindruck war somit der, dass das Paket doch recht übersichtlich gestaltet ist. Das könnte auch daran liegen, dass die Produkte einfach so im Karton lagen und wie “hingeklatscht” wirkten. Mir erschien das leider total lieblos. Ein wenig Einschlagpapier wäre hier nicht fehl am Platz gewesen. Ich muss zugeben, ich war relativ enttäuscht und habe die Box erstmal für ne Weile an die Seite gestellt, ich hatte keine Lust mich damit zu befassen. Doch da sie nun ja da ist, schreibe ich Euch natürlich auch etwas darüber.

Und dieses ist neben dem Anschreiben und dem obligatorischen Päckchen Taschentücher der Inhalt der Glücksbox:

  • Avène Thermalwasser Spray – hautberuhigend, entzündungshemmend und reizlindernd.DSC_4703

Ich habe zwar schon was von solchen Sprays gehört, aber der Sinn hat sich bisher dabei für mich noch nicht erschlossen. Wasser aus der Dose zum Aufsprühen? Näher betrachtet und nun auch mal ausgetestet, wird es für mich ein wenig schlüssiger, wozu man dieses Spray verwenden kann. Da ich recht empfindliche Haut und ständig mit irgendwelchen Reizungen zu tun habe, kann ich mir vorstellen, dass das Thermalwasser mir mit seinem kühlenden Effekt doch nützlich sein könnte. Es ist geruchsneutral (Wasser halt) und wie ein Deo ganz einfach zu handhaben. Die kleine Dose passt super in jede Handtasche.

  • Eucerin IN-Dusch Body Lotion – Duschen und Cremen.DSC_4646

Dieses Produkt erwähnte ich bereits in meiner Medpex Box 1/2014. Wenns wirklich gut funktioniert, freue ich mich zwei davon zu haben ;-)

  • Boots Lab Optiva Pflegender Körperbalsam – intensive Feuchtigkeit ohne Parabene.DSC_4699

Kenn ich noch gar nicht. Aber Feuchtigkeitscreme für den Körper ist ja nie verkehrt. Der Balsam ist recht fest, riecht angenehm, lässt sich gut auftragen und zieht sehr schnell ein, ohne zu kleben. Mit einer UVP von 19,90€ für die 150ml Kopfstehtube für meine Verhältnisse ein etwas exklusiveres Produkt.

  • Magnetrans Direkt 375mg Granulat – Auffüllen des körpereigenen Magnesiumdepots ganz ohne Wasser.DSC_4701

Dieses Produkt habe ich bereits ausführlich von Diasporal getestet, es ist also nicht Neues für mich, aber durchaus ein Brauchbares. Mir gefällt die Art der schnellen Einnahme, da ich doch eine Abneigung gegen Sprudeltabletten zumAuflösen etc habe. Diese Einzelportionen kann ich, wenn ich es eilig habe, auch in die Tasche stecken und unterwegs “einwerfen”.

  • Parodontax mit Fluorid Zahnpasta – zur Vorbeugung von Zahnfleischbluten und Parodontitis.DSC_4700

Uhhhh, diese Zahnpasta kenne ich. Auch dieses Produkt habe ich bereits ausgiebig testen dürfen, was allerdings noch weit vor meiner Bloggerzeit liegen dürfte, weshalb es hier auch keinen Bericht dazu gibt. Die Zahnpasta hat einen sehr salzigen Eigengeschmack und somit kann ich sie ganz für mich alleine haben, da niemand sonst sich das antun möchte. Aber Putzwirkung kontra Geschmack – denn nach dem längeren, regelmässigen Gebrauch hatte ich tatsächlich kaum noch Probleme mit Zahnfleischbluten. Da die Meinungen über “mit oder ohne Fluorid” gespalten sind, hier noch zwei Beiträge zur angeblichen Giftigkeit der Flouride im Körper und zur allgemeinen Panikmache

Anscheinend ein Zusatzprodukt in der Box war der

  • Lippenpflegestift mit LSF 20 von nasic.DSC_4704

Super, Lippenpflegestifte kann ich immer gebrauchen, ich glaube ich habe in jeder derzeit im Einsatz befindlichen Jacke, sowie in sämtlichen Handtaschen und im Auto mindestens einen liegen. Allerdings musste ich hier beim Querlesen feststellen, dass es da wohl unterschiedliche Produkte in den Boxen gab.

So, dass war dann die Box im Überblick. Die einzelnen Produkte zusammengefasst betrachtet, sicherlich keine schlechte Box, auch wenn ich ein bisschen das Problem habe, hier das Thema Frühling zu erkennen. Aber ich glaube die Thematisierung solcher Boxen ist allgemein nicht einfach und eher um dem Kind einen Namen zu geben.

Ob ich die Box im Sommer wieder bestellen werde – ich weiss es noch nicht. Aber nach genauer Betrachtung des Preis-Leistungs-Verhältinisses ist es nun doch nicht ganz ausgeschlossen. Allerdings würde ich mir eine etwas liebevollere Innenverpackung doch wünschen, auch wenn das tätsächlich etwas mehr Papieraufwand bedeutet – dafür kann man dann vielleicht auf das füllende Luftpolster verzichten ;-)

Medpex- Wohlfühlbox 1/2014

  • Posted on April 4, 2014 at 23:03

Vor einigen Tagen kam die erste medpex -Wohlfühlbox bei mir an und da mir die erste Box im Dezember schon so gut gefallen hatte, war ich natürlich sehr gespannt. DSC_4635Und auch diese Box gefällt mir ausgesprochen gut. Sie ist sehr abwechslungsreich, was dazu führt, dass mit Sicherheit nicht jedes Produkt für alle Boxen-Besteller geeignet ist. Aber man darf bei allem nicht vergessen, dass es sich hierbei um eine Apotheken-Box und nicht um eine Beautybox handelt.

Folgendes war in dieser Box enthalten:

  • Artelac Splash MDO – zur Befeuchtung trockener, müder Augen und zur Benetzung von Kontaktlinsen.

DSC_4642Definitiv ein Produkt für mich, als Kontaktlinsenträgerin habe ich vor allem nach langen Tagen oft mit trockenen Augen zu kämpfen.

  • Perio-Aid 0,12%Gel-Zahnpasta (noch ungetestet) und Perio-Aid 0,12% Mundspülung – gebrauchsfertige, alkoholfreie Lösung für angenehm frischen Geschmack.

DSC_4645Die Spülung habe ich heute verwendet, da ich gestern Abend ein Salatdressing mit Knoblauch gegessen habe. Es hat einen leicht scharfen Geschmack, aber ich fühlte mich anschliessend erfrischt und konnte mich unter die Leute trauen ;-)

  • Vitaverlan Mulitivitamintabletten – ein gelatinefreies Nahrungsergänzungsmittel mit Folsäure, Jod und zehn weiteren wichtigen Vitaminen und  Granu Fink Cranberry-Kürbis – ein Nahrungsergänzungsmittel für  ein abwehrstarkes Blasen-und Nieren System.

DSC_4643Habe ich noch nicht ausprobiert, obwohl ich es mit Sicherheit brauchen könnte. Aber ich bin bei so etwas immer arg vergesslich :-(

  • Eucerin In-Dusch Body Lotion – schnell und bequem in der Dusche anzuwenden.

Ich habe mal ein ähnliches Produkt getestet, wer sich nicht erinnert, kann es gerne hier nachlesen. Ich bin gespannt ob mir diese In-Dusch Body Lotion mehr zusagt.

  • Dermasel Körpercreme Glücksgefühl – duftende Feuchtigkeitspflege mit wertvollen Mineralsalzen.

DSC_4637 Ich habe so viele Bodycremes offen, ich glaube, die zu testen, dauert eine Weile.

  • WELEDA Dehnungsstreifen-Pflegeöl – Massageöl zur Vorbeugung von Dehnungsstreifen.

DSC_4640Ich glaube, der Zug ist bei mir abgefahren, also habe ich dieses an meine Grosse weiter gereicht, die leider mit einem schwachen Bindegewebe gestraft ist.

  • Slim-Fast Fertigdrink Erdbeere – Diätprodukt als Mahlzeitersatz.

DSC_4639Dies ist so ein Produkt, wo mein erster Gedanke war “ HÄH?“. Nicht, dass ich keine Diät nötig hätte, aber irgendein Shake trinken, anstatt was zu essen, liegt mir überhaupt nicht. Ich brauche was zu Beissen, sonst spielen meine Synapsen verrückt und ich habe erstrecht Hunger. Dennoch hatte ich eine Gelegenheit zum Testen, denn auf der Arbeit komme ich häufig weder zum Essen noch zum Trinken. So ein Tag war heute und ich konnte den Drink probieren. Geschmacklich gar nicht mal übel, dickflüssig und erdbeerig.

  • Scholl Anti- Hornhaut Creme Diabetik – befreit mit 18% Urea schnell von Hornhaut.
  • Scholl SOS Repair Fusscreme – mit 10% Urea und 5% Panthenol gegen trockene Füsse

DSC_4644

  • Scholl Velvet Smooth™ Intensiv Serum – mit Hyaluronsäure speziell für sehr trockene Füße

DSC_4641

Alle drei Produkte habe ich noch nicht getestet, aber es wird Zeit, dass ich meinen Füßen mehr Aufmerksamkeit schenke.

  • Sagrotan Handhygiene-Gel – zur antibakteriellen Reinigung ohne Wasser.

DSC_4638Dieses Produkt ist von Balea schon seit langem in unserem täglichen Gebrauch. Diese kleine Flasche kommt ins Auto, denn nach meiner Arbeit ist die Handreinigung fast unerlässlich.

  • Megamax L-Carnitin Bonbons – fett- und zuckerfrei, 100% L-Carnitin.

DSC_4636Über die Wirkung der Bonbons kann ich jetzt nicht wirklich was sagen. Geschmacklich erinnern sie uns anfänglich an den Geruch von zitronigem Spülmittel.Würde ich nicht nachkaufen.

Wie bereits erwähnt, bin ich wieder sehr zufrieden mit der Box, auch wenn ich sagen würde, ein bisschen Nahrungsergänzungsmittel weniger würde mir auch zusagen.

 

 

Piz Buin Wet Skin Transparent Sun Spray

  • Posted on April 4, 2014 at 19:33

Sonnenverwöhnt schön – ohne Kompromisse

von diesem Slogan der Marke Piz Buin aus dem Hause Johnson&Johnson konnte ich mich in den letzten Tagen dank des wunderbaren sonnenverwöhnten Wetters und des Produkttests des gofeminin Testlabors, für den ich ausgewählt wurde, überzeugen.DSC_4593

Piz Buin Wet Skin ™ LSF 30

  • Ist geeignet für normale Haut
  • Wurde für erwachsene Haut entwickelt
  • kann direkt auf nasser oder trockener Haut aufgetragen werden
  • Fettet und klebt nicht
  • Hinterlässt keine weissen Rückstände auf der Haut
  • Durchdringt das Wasser auf der Haut, so dass sofortwirksamer UVA-/UVB- Sonnenschutz gewährleistet werden kann
  • Spendet Feuchtigkeit
  • Ist schweiss- und wasserfest

Meine Tochter und ich haben das Sonnenspray an zwei Tagen getestet.

DSC_4607Die handliche Flasche ist in einem schönen “sonnenbraun” gehalten und vermittelt mir schon beim Anschauen ein Gefühl von Sommer. Auf der Flasche finden sich alle nötigen Angaben auf mehreren Sprachen wieder, sowie leicht erhabene “Wassertröpfchen” , durch die die Flasche gleich noch etwas griffiger wird. Das Sonnenspray wird über einen Pumpzerstäuber dosiert und kann direkt auf die Haut aufgesprüht werden.DSC_4610 Einzige Ausnahme ist hier das Gesicht, da sprüht man zuerst in die Hände und cremt dann das Gesicht ein, da die Gefahr, etwas in die Augen zu sprühen, zu hoch ist.

Das erste, was mich allerdings interessierte, war: Wie riecht es?  Und meine Antwort lautet schlicht und ergreifend: Phantastisch. So muss mein Sonnenspray riechen, damit ich mich wohl fühle. Irgendwie nach Süden, Sommer, Hitze.

Das Auftragen des Sprays war denkbar einfach, es liess sich gut verteilen und zog relativ zügig ein.DSC_4609 Zurück bleibt eine feine, schimmernde Schicht. Meine sehr trockene Haut fühlte sich nach dem Einsprühen gepflegt, aber nicht fettig an.DSC_4608 Nur in den Handinnenflächen empfand ich es etwas länger sehr “ölig”

Ich werde häufig zuerst rot in der Sonne, bekomme aber kaum Sonnenbrand, sondern werde dann braun. Für gewöhnlich benutze ich Sonnenschutzfaktor 10-15, aber an sehr heissen Tagen und an Tagen, denen ich sehr viel der Sonne ausgesetzt bin, nehme ich auch höheren LSF. Das Sonnenspray ist LSF 30 und kam mir gerade recht, da es auch mit die ersten Sonnenstrahlen des Jahres waren, die ich genießen konnte, was bedeutet, dass meine Haut noch sonnen-entwöhnt ist. Ich habe das Sonnenspray an einem Tag etwa über die Mittagszeit aufgetragen und mich absichtlich der vollen Sonne ausgesetzt (Arme, Gesicht, Dekoltee)  – ohne rot zu werden ;-) Ich habe zum “Ersttest” meine Haut leicht angefeuchtet und auch so liess sich das Spray gut verteilen. Rückstände waren keine zu sehen. DSC_4665

Von Optik, Anwendung, Duft und Erstwirkung her gefällt mir das Piz Buin Wet Skin Sun Spray sehr gut. Ich warte allerdings auf den Tag, an dem ich es zum einen an anderen Körperstellen, wo ich doch auch schnell mal nen Sonnenbrand bekomme (Oberschenkel-Bikinihosenrand zb) ausprobieren kann – aber dafür brauchts noch ein paar Grad mehr und wenn es richtig heiss ist und ich einmal aus dem Wasser steige und mich neu eincreme … denn diesen Punkt konnte ich nun leider noch nicht wirklich testen.

 

Boxentest

  • Posted on März 5, 2014 at 18:37

Ich weiss, ich weiss, ich hänge mal wieder mit den Beiträgen zu den Brandnooz-Boxen hinterher. Aber heute habe ich eine neue Box für Euch getestet. Eine Beautybox namens Froschbox.  Was es mit dieser Box auf sich hat und wie sie mir gefallen hat, könnt ihr in der neuen Rubrik “Shops und Blogs” unter den Blogger-Aktionen nachlesen! Dort findet ihr in Zukunft auch den ein oder anderen Blog oder Shop, den ich Euch ans Herz legen möchte :-)