You are currently browsing the Annikas Beautyecke category
Displaying 1 - 3 of 3 entries.

Wild Ombres Highlights von L´Oréal

  • Posted on Mai 18, 2014 at 18:54

Meine ältere Tochter war mal wieder unzufrieden mit ihrer Haarfarbe und äusserte den Wunsch nach Veränderung. Nun  gut, ich kenne das selbst, wie könnte ich ihr das also lange abschlagen. Doch anstatt alles zu verändern, was sie gar nicht wollte, sollte nur etwas farblicher Schwung in ihre Haare. Wir entschieden uns für die L´Oréal Préférence Wild Ombres Highlights Farbstufe Ombre N°2 bei dunkelblondem bis mittelbraunem Haar – mit Expertenbürste :-D DSC_4990

Laut Packung werden hierbei nur die unteeren Längen und spitzen des Haares aufgehellt und ein strahlender “Sunkissed” Look kreiert. DSC_4991Nun gut, davon wollten wir uns nun aber selbst überzeugen.

Das Produkt wird im trockenen Haar angewendet. Zur Sicherheit hat Annika sich ein altes T-Shirt übergezogen.

Zunächst wird die Anwendercreme nach Packungsbeilage angemischt und zur Verarbeitung vorbereitet. Dazu werden zwei Produkte zusammengemischt, die Anwenderflasche zunächst in der Hand gerollt, danach kräftig geschüttelt, die Anwenderdüse aufgeschraubt – fertig. Alles denkbar einfach. DSC_4994_kindlephoto-111543261Nun heisst es, rein in die Handschuhe – und ich muss sagen, hier handelt es sich echt mal um Qualität. Die -schwarzen- Handschuhe waren enganliegend und von einem etwas festeren Material. Für gewöhnlich kenne ich nur so durchsichtige Schlabberteile, die ich genausogut weglassen kann.

Nun gehts los. Laut Anwendung soll man das Haar im Nacken scheiteln und sich von innen nach aussen vorarbeiten. Okay, das hab ich dann lieber selbst übernommen. Ich kann mir vorstellen, dass das für eine Person alleine nicht ganz so einfach ist und man sich arg vor dem Spiegel verrenken muss, um alles gut zu treffen. Zunächst gibt man das Produkt auf die Experten-Bürste, so dass sie gut bedeckt ist. DSC_4995Dann beginnt man die Farbe Strähne für Strähne in die Haare zu arbeiten. Ich bin dabei wie empfohlen von innen nach aussen vorgegangen, habe die Haare zuerst von vorne(aussen) “durchkämmt” dann noch einmal von hinten (innen)(vor allem im vorderen Bereich), solange bis die Flasche alle und alle Haare bedeckt waren.DSC_4998 Ich habe dabei nach oben hin immer mal ein paar Millimeter höher oder tiefer angesetzt um einen natürlichen Farbverlauf zu erzielen. Das Auftragen mit der Bürste ist übrigens super einfach und die Farbe tropft auch nicht herunter!DSC_5002Nun hat Annika das Ganze knapp 45 min einwirken lassen (die Empfehlung liegt bei 25-45 Minuten, je nach gewünschter Intensität) und anschliessend ausgespült. Hier hat sie sich zunächst die linke, zuerst eingefärbte Seite vorgenommen, daher seht Ihr auf dem Bild die Haare rechts noch vorsichtig zurückgebunden. DSC_5008Nach dem Ausspülen hat sie ihre Haare wie gewohnt geföhnt und hier ist das Ergebnis: DSC_5011DSC_5012DSC_5013Ich denke, das kann sich sehen lassen, oder? Also ich finde, es ist wirklich sehr schön und natürlich geworden. Ich bin sehr zufrieden mit Anwendung und Ergebnis.
Und auch Annika ist glücklich mit ihrem neuen Ombre-Sunkissed-Look.

Ach und noch etwas, das Produkt riecht zwar natürlich etwas, aber meiner Meinung längst nicht so streng, wie viele Aufhellerprodukte, die ich so kenne.

Falls Ihr Fragen zu den Inhaltsstoffen oder weiteren Anwendungsinformationen wie Verträglichkeit, Anwendungsbereichen etc habt, lest Euch bitte die Packungsbeilage durch! Dieses hier ist nur ein persönliches Testergebnis, basierend auf unsere Erfahrungen!

Wild Ombres Highlights von L´Oréal

  • Posted on Mai 18, 2014 at 18:44

Meine ältere Tochter war mal wieder unzufrieden mit ihrer Haarfarbe und äusserte den Wunsch nach Veränderung. Nun  gut, ich kenne das selbst, wie könnte ich ihr das also lange abschlagen. Doch anstatt alles zu verändern, was sie gar nicht wollte, sollte nur etwas farblicher Schwung in ihre Haare. Wir entschieden uns für die L´Oréal Préférence Wild Ombres Highlights Farbsutfe Ombre N°2 bei dunkelblondem bis mittelbraunem Haar – mit Expertenbürste :-D DSC_4990

Laut Packung werden hierbei nur die unteeren Längen und spitzen des Haares aufgehellt und ein strahlender “Sunkissed” Look kreiert. DSC_4991Nun gut, davon wollten wir uns nun aber selbst überzeugen.

Das Produkt wird im trockenen Haar angewendet. Zur Sicherheit hat Annika sich ein altes T-Shirt übergezogen.

Zunächst wird die Anwendercreme nach Packungsbeilage angemischt und zur Verarbeitung vorbereitet. Dazu werden zwei Produkte zusammengemischt, die Anwenderflasche zunächst in der Hand gerollt, danach kräftig geschüttelt, die Anwenderdüse aufgeschraubt – fertig. Alles denkbar einfach. DSC_4994_kindlephoto-111543261Nun heisst es, rein in die Handschuhe – und ich muss sagen, hier handelt es sich echt mal um Qualität. Die -schwarzen- Handschuhe waren enganliegend und von einem etwas festeren Material. Für gewöhnlich kenne ich nur so durchsichtige Schlabberteile, die ich genausogut weglassen kann.

Nun gehts los. Laut Anwendung soll man das Haar im Nacken scheiteln und sich von innen nach aussen vorarbeiten. Okay, das hab ich dann lieber selbst übernommen. Ich kann mir vorstellen, dass das für eine Person alleine nicht ganz so einfach ist und man sich arg vor dem Spiegel verrenken muss, um alles gut zu treffen. Zunächst gibt man das Produkt auf die Experten-Bürste, so dass sie gut bedeckt ist. DSC_4995Dann beginnt man die Farbe Strähne für Strähne in die Haare zu arbeiten. Ich bin dabei wie empfohlen von innen nach aussen vorgegangen, habe die Haare zuerst von vorne(aussen) “durchkämmt” dann noch einmal von hinten (innen)(vor allem im vorderen Bereich), solange bis die Flasche alle und alle Haare bedeckt waren.DSC_4998 Ichhabe dabei nach oben hin immer mal ein paar Millimeter höher oder tiefer angesetzt um einen natürlichen Farbverlauf zu erzielen. Das Auftragen mit der Bürste ist übrigens super einfach und die Farbe tropft auch nicht herunter!DSC_5002Nun hat Annika das Ganze knapp 45 min einwirken lassen (die Empfehlung liegt bei 25-45 Minuten, je nach gewünschter Intensität) und anschliessend ausgespült. Hier hat sie sich zunächst die linke, zuerst eingefärbte Seite vorgenommen, daher seht ihr auf dem Bild die Haare rechts noch vorsichtig zurückgebunden. DSC_5008Nach dem Ausspülen hat sie ihre Haare wie gewohnt geföhnt und hier ist das Ergebnis: DSC_5011DSC_5012DSC_5013Ich denke, das kann sich sehen lassen, oder? Also ich finde, es ist wirklich sehr schön und natürlich geworden. Ich bin sehr zufrieden mit Anwendung und Ergebnis.
Und auch Annika ist glücklich mit ihrem neuen Ombre-Sunkissed-Look.

Ach und noch etwas, das Produkt riecht zwar natürlich etwas, aber meiner Meinung längst nicht so streng, wie viele Aufhellerprodukte, die ich so kenne.

Falls Ihr Fragen zu den Inhaltsstoffen oder weiteren Anwendungsinformationen wie Verträglichkeit, Anwendungsbereichen etc habt, lest Euch bitte die Packungsbeilage durch! Dieses hier ist nur ein persönliches Testergebnis, basierend auf unsere Erfahrungen!

Newspaper – Fingernägel

  • Posted on Dezember 22, 2012 at 10:53

Heute möchte ich Euch mal vom neusten Beauty-Tipp meiner Großen berichten, der auch mir sehr gut gefallen hat.

“Newspaper-Nails” oder auch einfach Zeitungspapier-Fingernägel.

Dafür braucht man:

Zunächst mal mindestens einen, besser noch 1-2 Hand voll nach Wunsch vorlackierte (trockene)  Fingernägel

eine Zeitung (kein Magazin sondern so eine mit Druckerschwärze)

etwas hochprozentigen Alkohol (mit Ouzo 40% klappts ;-) )

ein Schüsselchen

eine Schere

Klarlack

Und dann gehts los. Zunächst schneidet man sich aus der Zeitung 10 Stücke mit den Zeilen die man am Ende auf den Nägeln sehen will ^^.  Meine Tochter hat etwa 2×3 cm große Stücke geschnitten, das seht ihr auf den Bildern.

Dann gibt man den Alkohol in das Schüsselchen und badet den Fingernagel kurz darin Anschliessend wird das Stück Zeitungspapier auf den Nagel aufgelegt

und festgedrückt, dabei ggf von oben mir Alkohol benetzen, das Prinzip ist das gleiche wie bei diesen Tattoos die man mit Wasser auf die Haut bringt.

Dann kann das Papier heruntergenommen werden und *trara* die Schrift befindet sich auf dem Fingernagel

Jetzt muss nur noch Klarlack aufgetragen werden und schon ist das Ganze fertig. Wie ich finde ein schöner, einfacher und günstiger Spaß für junge Mädchen.