Blaubeermuffins mit Muskat-Zucker-Kruste

  • Posted on Juli 1, 2014 at 20:29

Heute war mal wieder Zeit zum Backen. Eigentlich wollte ich Himbeerblondies machen, aber dann fiel mein Blick beim Einkaufen auf die Heidelbeeren und ich musste einfach umschwenken. Und so gab es heute unter anderem eben Blaubeermuffins mit dem gewissen Etwas….einer Muskat-Zucker-Kruste. Foto: aussen mit Kruste, innen ohne.FB_IMG_14042356816223519 Und so geht’s:

  • 125g Butter
  • 1 Tasse*  Zucker (halb braun, halb weiss)
  • 2 Eier Gr.L
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1,5 TL Backpulver
  • 0,5 TL Natron
  • 2 Tassen Mehl
  • 1/2 Tasse Milch
  • 200g Blaubeeren/Heidelbeeren
  • 1/2 TL Muskat
  • 1EL Zucker

*ich habe einen “Kaffeepott“ verwendet und diesen etwa zu 90% gefüllt (also nicht randvoll)

Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren und die Eier einzeln dazugeben und jeweils ca 30 Sekunden unterschlagen. Den Vanillezucker, das Salz und 1/3 der Beeren kräftig unterrühren (man kann einen Teil Beeren auch erst pürieren). Mehl, Backpulver und Natron mischen und hinzufügen. Zum Schluss die restlichen Blaubeeren unterheben. In eine vorbereitete Muffinform (gefettet, mit Papierförmchen ausgelegt) füllen. Für die Muskat-Zucker-Kruste den Zucker mit dem Muskat mischen und noch vor dem Backen auf den Teig streuen.

Die Muffins etwa 25Minuten bei 175 Grad Ober-/Unterhitze backen, anschließend ca 30 Minuten auskühlen lassen.

Ich habe die Förmchen im ersten Blech fast ganz gefüllt,DSC_5195 beim zweiten Blech nur 10 Stück zur Hälfte und ohne Kruste, so bekam ich 12 große und 10 kleine Muffins aus der Teigmenge.

Kommentar verfassen


sieben × 2 =