Alles Trifle oder was? Resteverwertung von Weihnachtsplätzchen und Co

  • Posted on Dezember 2, 2012 at 18:33
Im Moment backen wir alle wieder fleissig, aber irgendwann stellt sich doch wieder folgende Frage:
Was macht man mit zuvielen übriggebliebenen (Weihnachts-) Plätzchen, Löffelbisquits, Butterkeksen oder ähnlichem Gebäck?
Natürlich, ein Trifle! Ein bitte WAS??? Das habe ich auch zunächst gefragt, aber chefkoch gab mir die Antwort.Man könnte es auch “Tutti Frutti” oder “Schichtdessert” nennen. Aber Trifle klingt doch irgendwie moderner :-)
In Anlehnung an diversen Rezepten aus der chefkoch-Datenbank habe ich mich dann an folgendem probiert – ich nenne es (wie einfallsreich ;-)):

Beeren-Pudding-Joghurt Dessert

Dazu habe ich folgendes verwendet:

  • gemischte Weihnachtskekse, mit dem Nudelholz in kleine Brösel gewalzt und mit dem Saft der aufgetauten Beeren beträufelt (man könnte hier auch Likör nehmen)
  • 300gTK gemischte Beeren, aufgetaut
  • Vanillepudding (1 Päckchen mit 500ml Milch aufgekocht)
  • Joghurt ca 100g mit ca 100g saurer Sahne verrührt (man kann hier auch eine andere Mischung verwenden, Joghurt pur, mit Quark, mit Sahne, aber ich habe eben meine Reste verwertet)
  • darunter 2 TL selbstgemachte Beeren-Apfel-Marmelade gerührt
  • und mangels frischer Schlagsahne eben Sprühsahne aus der Flasche

In Dessert-Glasschalen oder auch in eine große Glasschale werden abwechselnd nach Belieben

-Keksbrösel
-Joghurtmischung
-Beeren
-Vanillepudding

geschichtet, die Sahne kommt dabei am Schluß obendrauf. Je nach Schale und Essgewohnheiten reicht die Menge für 1-4 Personen :-)

Kommentar verfassen


5 + = vierzehn