You are currently browsing the archives for Januar 2013.
Displaying 1 - 4 of 4 entries.

Ich bin ein Kräuterheld – Ricola Produkttest

  • Posted on Januar 13, 2013 at 13:59

(Fast) Jeder kennt sie, die Kräuterbonbons von Ricola, mit den 13 Kräutern aus dem Schweizer Berggebiet und dem Slogan “von Natur aus gut”. Für die neuen Sorten Apfelminze und Lakritz hat Ricola im Dezember letzten Jahres 7500 Kräuterhelden gesucht, die bereit sind, diese beiden Sorten zu testen. Natürlich habe ich mich beworben und siehe da, ich bin dabei. Mein Paket kam in der letzten Woche und seit dem haben wir schon fleissig Ricolabonbons gelutscht und uns unsere Meinung gebildet.

Ich war vor allem auf die Sorte Lakritz gespannt, da ich sehr gerne Lakritz esse. Apfel hat mich nicht so interessiert,  da ich mir davon nichts wirklich besonderes erhofft habe.

Das Paket kam mit 4 gr0ßen Tüten Bonbons (je zwei pro Sorte) und jeder Menge einzelnen kleinen Tütchen mit einem Probierbonbon (ich habe nicht darauf geachtet, wie viele es waren, sondern gleich mit Verteilen angefangen) bei mir an.

Natürlich habe ich mir gleich ein Lakritzbonbon geschnappt … ich wurde nicht enttäuscht. Als Lakritzfan schmecken sie mir wirklich sehr gut. Nicht so süß, schön lakritzig. Lutschen lassen sie sich auch gut, das Mundgefühl ist angenehm, die Bonbons kratzen nicht am Gaumen oder so. Wie sie sich anfühlen, wenn man sie zerbeisst, kann ich leider nicht beurteilen.

Meine Kinder favorisieren die Apfelbonbons  und haben sich auch gleich die große Tüte unter den Nagel gerissen. Ich persönlich finde die Apfelbonbons zwar ganz ok, schmecken süß und apfelig, aber der Minzgeschmack geht mir dabei total ab. Schmecke ich nicht raus. Meine Kleine sagte beim Lutschen anfangs schmeckt es minzig, dann apfelig und am Ende wieder minzig. Das konnte ich so bisher leider nicht feststellen.Im Großen und Ganzen finde ich sie einfach langweilig.  Ich bleibe lieber bei den Lakritzbonbons.

Mein Testkandidat Nummer 1 bekam – da ich weiss, dass er wie ich ein Lakritzfreund ist – zunächst ein Apfelbonbon und dann gleich eine ganze Tüte Lakritzbonbons von mir. Über das Apfelbonbon sagte er, dass es ok schmeckt aber nix besonderes ist. Er schmeckt im Gegensatz zu mir jedoch die Minze heraus.

Hier ein Zitat von Daniel:

“Lakritz ist geschmacklich echt gut. Ein bisschen zu süß für meinen Geschmack. Esse sie gerne, würde sie bei Alternativmöglichkeit aber nicht unbedingt kaufen. Angenehm im Mund und im Hals. Geschmack nachhaltig. AMachen aber etwas Durst. Dafür durchaus beruhigend Rachen/Hals. Für meinen Geschmack könnten sie etwas kräftiger dein. Als Bonbon lecker. Als Lakritzbonbon oder Halsbonbon geschmacklich etwas zu schwach. Als Autobonbon und einfach was zum Lutschen zwischendurch einfach klasse.Apfel/Minze: essbar und ok, aber nicht super. “

Wss mir noch ganz gut gefällt, ist, dass die Bonbons zeitgemäß zuckerfrei bzw mit Zuckeralternativen wie Stevia gesüsst sind. So hält sich der Brennwert mit 235 cal pro 100g Apfelminze-Bonbons (75g sind in einer Tüte!) durchaus noch in Grenzen. Aber wer futtert auch schon eine ganze Tüte davon auf einmal, zumal wie bei vielen anderen Bonbons dieser Art bekannt ist, dass ein übermäßiger Verzehr abführend wirken kann?!

Valess mit Spinat

  • Posted on Januar 8, 2013 at 16:45

Im Rahmen meines Versuchs, mich mit weniger Fleisch zu ernähren, habe ich einen Rundgang durch einen unserer Supermärkte gemacht und mich mit diversen vegetarischen und veganen Lebensmitteln eingedeckt. Diese will ich Euch hier nach und nach vorstellen, bzw darüber berichten.

Dieses Mal habe ich die fleischfreien Filets gefüllt mit Rahmspinat ausprobiert.

 

Leider habe ich vergessen, bei der Zubereitung Bilder davon zu machen, allerdings ist es ja nicht mehr, als die panierten Bratlinge in eine Pfanne mit Öl zu legen und sie von beiden Seiten kurz zu braten/erwärmen.

 

*Fortsetzung/Bilder folgen*

 

NEUES NEUES NEUES…

  • Posted on Januar 8, 2013 at 14:32

Liebe Leser, Produkttestfreunde, Blogfreunde….

über die Feiertage ist bei mir jede Menge liegengeblieben, ich habe also viel aufzuholen.

Heute kam bereits der nächste Produkttest in mein Haus geflattert… als Ricola Kräuterheld darf ich zwei Worte Ricolabonbons für Euch testen.

Ausserdem ist inzwischen endlich ein Teilbericht über die Dreamies Katzensnacks online.

Im Bereich Veggie-Ecke wird sich in der nächsten Zeit auch einiges tun, ich habe viele Produkte eingekauft, die ich in den nächsten Tagen testen möchte.

Ich hoffe, ihr habt ein wenig Geduld und freut Euch genau so wie ich auf die nächsten Berichte, die da mit Sicherheit kommen werden … sobald mir die Arbeit wieder genug Luft zum Schreiben lässt :-)

Dreamies

  • Posted on Januar 8, 2013 at 14:28

Im Dezember erreichte mich dieses tolle Probenpaket von Dreamies.

gefüllt war es mit vier  verschiedenen Sorten leckeren Katzensnacks.

Es handelte sich dabei um die folgenden Sorten:

Dreamies mit schmackhaftem Lachs (blaues Tütchen)

Dreamies mit köstlicher Enta (lila Tütchen)

Dreamies mit leckerem Huhn (orangenes Tütchen)

Dreamies mit köstlichem Käse/mit leckerem Rind (gelb-pinkes Tütchen)

Jedes Probetütchen hat einen Inhalt von 15g.

Dreamies sind ein Ergänzungsfuttermittel für Katzen. Die Fütterungsempfehlung beträgt bis zu 20 Stück täglich, ein Stück hat einen Kaloriengehalt von weniger als 2cal pro Stück. Es wird empfohlen, die geöffnete Packung innerhalb 4 Wochen zu verbrauchen, sowie einen Napf mit frischem Trinkwasser bereitzustellen.

Wir haben zunächst die orangene Packung geöffnet und Lucy hat getestet.

Zu Beginn habe ich ihr nur die verschlossene Tüte vor die Nase gelegt, um zu testen, ob sie ihre Aufmerksamkeit erregt. Das war noch nicht so der Fall, als ich das Tütchen allerdings öffnete und sie den Geruch der Snacks vernahm war sie gleich Feuer und Flamme :-)

Auch dem Kater schmecken die Dreamies sehr gut, jedenfalls hat er sie anstandslos gefressen… allerdings muss er da ganz schön schnell sein, da die Katze ihre Portion inhaliert um zu schauen, seine auch noch fressen zu können.

Die anderen Sorten haben wir noch nicht probiert, da ich die Dreamies ausschliesslich als Leckerlies füttere und sie nicht so viel davon bekommen.